06.07.2011, Mittwoch

Gemeinschaftlicher Festabend in der Turnhalle Jade-Mentzhausen

Herrlich war der Festabend!

Danke für die Bereitstellung der Turnhalle Jade-Mentzhausen! Sie war von Werner Peters, Andreas Pöpken und ihrem Team freiwilliger Helfer aus Mentzhausen und umzu für die Festveranstaltung optimal vorbereitet worden. Tische und Stühle wurden in großer Zahl beschafft und aufgestellt, die Tische wurden schön dekoriert. Vielen Dank dafür! Das warme Buffet kam von Gollenstede.

Edwin Witt führte durch das Programm, das mit kurzer Verzögerung gegen 19.15 Uhr begann. Zuvor bat Herr Bokelmann, Redakteur der Nordwest-Zeitung Wesermarsch, alle Anwesenden zum großen Stelldichein nach draußen. Vor der Halle wurden verschiedene Fotos geschossen . Danke an die Presse, die uns wohlwollend begleitet.

Als alle gut 160 Gäste wieder in der Halle waren, sagte Ferdinand Emmrich den Gemischten Chor Jaderberg e.V. an. Der Chor, unter der Leitung von Manfred Scholz, war im Oktober 2002 singender Gast in Bakonynána und gestaltete heute mit einem prima gekonnten Liedprogramm das Fest mit. Im ersten Block sangen sie: "Vierstimmiger Chor", "Das Morgenrot", "Good News" und "Die Wunder dieser Welt".

Viel Beifall bekam der Chor auch im zweiten Auftrittsblock nach den Liedern "Wir alle haben Wünsche", "Freunde, lasst uns trinken", "Hymne an Europa" und dem Medley "Kumba yah". Musikalisch eingebunden wurde das Publikum in den gemeinsamen Gesang von "Ein schöner Tag", ein Lied, das auch unsere ungarischen Freunde kennen und gerne mitsangen.

Elisabeth Simon (Bakonynána) und Edwin Witt (Jade) trugen Auszüge aus dem, anlässlich 10 Jahre Partnerschaft Jade-Bakonynána, entstandenen gemeinsamen und zweisprachigen Buch vor. Es enthält aus den Jahren Textausschnitte und Zeitungsberichte, die auf den ausführlichen Texten und Fotos der Veranstalter dieser 10 Jahre  Jahren beruhten (siehe www.jade-bakonynana.eu), ergänzt um persönliche Geschichten und Fotos von ungarischen Freunden. Die Redaktion und das Layout für das Buch übernahmen Edwin Witt und Ferdinand Emmrich.

Heinz-Jürgen Ahlers von der Ländlichen Erwachsenenbildung (LEB) und Bert Diekmann gaben in 2000 den Anstoß für die Gemeindepartnerschaft. Sie berichteten damals von der Möglichkeit, im Rahmen des angestrebten Zusammenwachsens Europas, Partnerschaften zwischen Ungarn und norddeutschen Gemeinden zu begründen. In seinem Grußwort heute wünschte Heinz-Jürgen Ahlers  der Partnerschaft eine erfolgreiche Weiterentwicklung.

Bürgermeister Henning Kaars hielt die Festansprache. Er sagte u.a.: "Wir sind stolz, dass diese Partnerschaft besteht, wir freuen uns über die vielfältigen Begegnungen beider Gemeinden und werden diese guten Beziehungen auch in Zukunft mittragen."

Bürgermeister Henning Kaars überreichte Erzsébet Simonné für die Gemeinde Bakonynána eine Holzplakette, die der Jader Künstler Günter Culik, bekannt als "Baumkaiser" (www.baumkaiser.de), hergestellt und gestiftet hat. Die Aufschrift unter den beiden Gemeindewappen: "Bakonynána - Jade 10 Jahre Partnerschaft".

Bürgermeister Henning Kaars bedankt sich bei allen ehrenamtlichen Helfern, Gastgebern und Gästen. Mit einem Präsent wurden stellvertretend für alle geehrt: Werner Peters, Heronika Hahn, Ferdinand Emmrich, Simonné Erzsébet, Reichardt János, Reichardt Péter, Edwin Witt und Kerstin Hülsmann-Herden.

Simonné Erzsébet ihrerseits sprach eigene freundliche Grußworte, übersetzte einen Grußbrief des Bürgermeisters von Bakonynána, Kropf Miklós und überreichte Erinnerungsgeschenke an die Gemeinde Jade.

"The happy German Bagpipers" unter der Leitung von Falk Paulat brachten temperament- und schwungvolle eigene schottische Kompositionen. Die "Happy-German Bagpipers" fahren Ende Juli 2011 nach Ungarn und werden auch in Bakonynána wohnen und musizieren. Mehr über diese Gruppe unter www.german-bagpipers.de

Volkstümliche Tanz- und Schunkellieder spielte die private Gruppe "Die Harmonikas" und erfreute die Besucher! Maria und Elisabeth aus Bakonynána sangen zur Musik der Band volkstümliche Lieder, die die Ungarndeutschen kennen und bewahren. Doch damit nicht genug - sie sangen auch alleine im Duett. Danke, das war sehr nett!

Sehr gelungen und lecker war das warme Büffet, das zwischenzeitlich freigegeben wurde. Gut angekommen war auch die reichhaltige Tombola, deren Reinerlös für die Finanzierung dieser Besuchswoche benötigt wurde. Ebenso wie die leider zaghaften freiwilligen Spenden für Essen und Getränke an diesem Abend, der einzige Wermutstropfen, der dem Gebotenen nicht gerecht wird.

Danken möchten wir an dieser Stelle aber den vielen Helfern und lieben Gästen, die aus Vereinen, Politik, aus Gastgeberfamilien und aus privaten Interessentenkreisen zum Gelingen dieser zentralen Veranstaltung beitrugen. Der Festabend war bereits an diesem Tag veranstaltet worden, da der Samstagabend für den Besuch des Musikfestes in Rastede vorgesehen ist.

Danke allen Beteiligten für diese schönen gemeinsamen Freundschaftsveranstaltung der Bürger von Bakonynána und Jade!

F.E.

 

  Danke für die Bereitstellung der Turnhalle Jade-Mentzhausen! Sie war von Werner Peters, Andreas Pöpken und ihrem Team freiwilliger Helfer für die Festveranstaltung optimal vorbereitet worden. Vielen Dank dafür!

Das Foto zeigt einen Saalausschnitt.
  Edwin Witt führte durch das Programm.
  Blick zu den zahlreichen Gästen.
 
  Elisabeth Simon (Bakonynána) und Edwin Witt (Jade) trugen Auszüge aus dem, anlässlich 10 Jahre Partnerschaft Jade-Bakonynána, entstandenen Buch vor.
  Heinz-Jürgen Ahlers von der Ländlichen Erwachsenenbildung (LEB) gab in 2000 den Anstoß für die Gemeindepartnerschaft. Er berichtete damals von der Möglichkeit, im Rahmen des angestrebten Zusammenwachsens Europas, Partnerschaften zwischen Ungarn und norddeutschen Gemeinden zu begründen.
In seinem Grußwort heute wünschte er der Partnerschaft eine erfolgreiche Weiterentwicklung.
  Der Gemischte Chor Jaderberg e.V. unter der Leitung von Manfred Scholz war im Oktober 2002 zu Gast in Bakonynána und gestaltete heute mit einem prima gekonnten Liedprogramm das Fest mit. Im ersten Block sangen sie: "Vierstimmiger Chor", "Das Morgenrot", "Good News" und "Die Wunder dieser Welt".
  Viel Beifall bekam der Chor auch im zweiten Auftrittsblock nach den Liedern "Wir alle haben Wünsche", "Freunde, lasst uns trinken", "Hymne an Europa" und dem Medley "Kumba yah".
Musikalisch eingebunden wurde das Publikum in den gemeinsamen Gesang von "Ein schöner Tag".
  Bürgermeister Henning Kaars hielt die Festansprache. Er sagte u.a.: "Wir sind stolz, dass diese Partnerschaft besteht, wir freuen uns über die vielfältigen Begegnungen beider Gemeinden und werden diese guten Beziehungen auch in Zukunft mittragen."
  Bürgermeister Henning Kaars überreichte Erzsébet Simonné für die Gemeinde Bakonynána eine Holzplakette, die der Jader Künstler Günter Culik, bekannt als "Baumkaiser" (www.baumkaiser.de), hergestellt und gestiftet hat. Die Aufschrift unter den beiden Gemeindewappen: "Bakonynána - Jade 10 Jahre Partnerschaft".
  Bürgermeister Henning Kaars bedankt sich bei allen ehrenamtlichen Helfern, Gastgebern und Gästen. Mit einem Präsent werden beehrt v.l.n.r.: Werner Peters, Heronika Hahn, Ferdinand Emmrich, rechts vom Bürgermeister: Simonné Erzsébet, Reichardt János, Reichardt Péter, Edwin Witt und Kerstin Hülsmann-Herden.
  "The happy German Bagpipers" unter der Leitung von Falk Paulat brachten temperament- und schwungvolle eigene schottische Kompositionen.
  Die "Happy-German Bagpipers" fahren Ende Juli 2011 nach Ungarn und werden auch in Bakonynána wohnen und musizieren.
  Mehr über diese Gruppe unter www.german-bagpipers.de
  Volkstümliche Tanz- und Schunkellieder spielte die private Gruppe "Die Harmonikas" und erfreute die Besucher!
  Maria und Elisabeth aus Bakonynána singen zur Musik der Band volkstümliche Lieder, die die Ungarndeutschen kennen und bewahren.
  Doch damit nicht genug - sie singen auch alleine im Duett. Danke, das war sehr nett!
  Das hielt auch Edwin nicht auf dem Stuhl. Und mit riesigen Klatschhänden wurden "die Harmonikas" rhythmisch begleitet.